Die Welt aus Sicht eines Misanthropen#2

Es gibt ja viele Dinge, die einen am guten Geschmack der Menschheit zweifeln lassen. Als erstes seien diese neumodischen Farben bei Kleidung genannt (früher wären wir verhaun worden, wenn wir Neonpink getragen hätten), dicht gefolgt von spastischen Verrenkungen names Rap und sogenannten Tank Tops (Niemand will die ausgeleierten Arme von Frauen über 50 sehen, die denken, sie könnten sowas noch tragen! Bitte, bitte hört auf damit!). Dann kommen Miniröcke, die grundsetzlich von grausigen Gestalten getragen werden, die das besser nicht tun sollten, darauf folgen diese entsetzlichen Elektrogeräte die das 'i' vorm Namen haben (ich warte nur darauf, dass die auch eine Blowjob-App anbieten). Aber was dem Fass echt die Krone vom Kopf haut, oder um es mit all seinem Umfang auszudrücken, der Gipfel der menschlichen Dummheit sind dann doch die Charts.

Ich bin immer unschlüssig, ob die Leute, die diese Listen zusammenstellen, allesamt taub sind, oder nur vorher entweder geschmiert wurden oder einen geschmiert bekommen haben.
Sehen wir uns doch mal die aktuelle Liste an. Das erste Lied, bzw. Nummer 100 sprich das letzte versucht mit minimalistschen und beinahe karibischen Klängen zu überzeugen, um dann im Refrain in das gewohnte Mainstream ge'ouuh'e überzugehen. Zum Glück versucht es nur.

Sehen wir uns die Liste weiter an. Als nächstes kommt der unvergleichlich schlechte Soulsänger Xaiver Neidoo der schon 2006.. oder wars 2007? Egal, jedenfalls machte er sich schon 2006/7 zum Gespött der Leute durch sein schlecht gereimtes Nationalteamlied, das sich nur verkaufte, weil dereinst eh alles gekauft wurde, was nur annährend etwas mit Fußball zu tun haben könnte. Aber im Ernst, muss dieser Schloßhund so singen, als müsste er gleich losheulen? Verdammt, gebe ihm doch jemand Antidepressiva!! Vielleicht schreibt er dann auch Texte mit Inhalt.

Die nächsten Lieder will ich lieber überspringen... Bis zu Viva Colonia. Das Lied ist ja ganz okay, aber warum bitte in die Charts? Und warum zur Hölle solch ein Lied auch noch vermarkten? Und warum saisonsbedingte Lieder, so wie eben Karneval, überhaupt aufnehmen? Aber meinetwegen, lass sie machen.
Deswegen überspring ich auch die weiteren miesen Lieder. Und jetzt frage ich ernsthaft, welcher Scherzkeks das Lied "Wunderbar" auf Platz 92 geschmuggelt hat? Im Ernst? Das können nur Terroristen gewesen sein, die versuchen Massenkarambolagen auf deutschen Autobahnen zu provozieren, weil man das nicht einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Das ist Nötigung!

Die nächsten Lieder sind wieder der erbarmungswürdige Meinstream, an den sich in 2 Tagen keine Sau mehr erinnert.

Das Beste sind dann aber solche Stilblüten wie "Yolande Be cool and dcup - we not speak americano".
Welche Drogen muss ich nehmen, um auf diese Ideen zu kommen, also sowohl den Namen, und dann die Idee, ein Lied über mangelnde Sprachkenntnisse zu machen? Und verdammt, da müssen Drogen im Spiel sein, denn dieses Lied geht einem nicht mehr aus dem Kopf bei dieser Melodie... AAH, nehmt es WEG!

Aber da haben wir ja schon unser aller Lieblingskind - Lena. Dieses dumme Gör, das gleich 3 Lieder in dieser Schundsammlung verzeichnet. Das Balg das letztes Jahr bestimmt nur durch Schiebung gewonnen hat. Aber darauf kommts ja nicht an, ich find schlimmer, dass sie sich derart widerlich in Szene setzt mit ihrem "Ich müss meine Abitüüür schreim!" - Als wenn das Balg je wieder arbeiten müsste. Und dann hab ich eine ernst gemeinte Frage, welcher Idiot glaubt denn, sie könnte wieder gewinnen?! Man wählt die doch aus Prinzip nicht nochmal. Allein schon, weil die anderen Staaten das nicht gönnen. Und verdammt, ihre Lieder sind der reinste Schrott und ein Spottbild auf sämtliche Musikstücke! Und ihre Stimme hört sich an wie eine übergewichtige Frau nach einer Tasse Kaffee mit Abführmitteln und ner fetten Ritalindröhnung, die sich nicht auf die verdreckte Klobrille setzen will und deswegen in die Ecke einer öffentlichen Toilette scheißt .
Der kannste doch nur noch nen Pflock ins Herz rammen....

Als ich den nächsten Titel sah, hatte ich die Hoffnung eine Neu Interpretation des Klassikers "Halleluja" vor mir zu haben, und ich freute mich schon. Und was erwartete mich? Mainstream. Noch besser. Aus Deutschland. Und keine Neuinterpretation. Kotz.

Und warum werden die Charts eigentlich von Musik dominiert, deren Töne sich in abnormer Regelmäßigkeit wiederholen? Und nur im Hintergrund Synthesizer eingespielt werden? Und der Gesang immer voller Gleichheit und Unwichtigkeit steckt?!

Über Mickie Krause breitet man lieber den Mantel des betretenen und schämenden Schweigens aus...

Und dann kommt die Manifestation von Klugheit, Intelligenz, der Weisheit fürs Leben. Der geballte Sinn hinter diesem Lied sprengt noch die fesseln des Sinnes, warum die Erfindung des Internets erforderlich war, und auch die Erhabenheit sämtlicher klassischer Stücke. Dieses Lied wird eines Tages den Status einer Hymne innehaben, die sowohl den Umweltschutz als auch Menschenrechte in sich vereint. Ich rede natürlich von dem epischen Meisterwerk "Nein Mann".
Nehmt es weg. Verbrennt alle Datenträger, nein, presst sie besser zusammen, verbrennt sie und verbuddelt sie irgendwo! Und tötet die, die dieses Lied summen, singen, oder auch nur dran denken! Reißt ihnen die Hoden ab, ersatzweise auch den Uterus heraus! Werft sie den Löwen im Kolosseum vor! Und verwendet die Interpreten dieses Machwerks als Beispiel, wie Hexen im Mittelalter verbrannt wurden!

Danach kommt Kesha. Das einzige, was diese Tucke je vollbracht hat, was es würdig ist, beachtet zu werden, sind ihre Nacktfotos. Aber nun ja, wozu gibt's Internet. 
Dumme Tusse-.-

Dann kommt das traurige Gejaule von Ri-Hanna mit ihrem neuen Freund Eminem, von dem ich mal ein großer Fan war und durchaus einige ergreifende Lieder hatte. Aber dieses verkackte Lied gehört da nicht zu und verdammt, er hat damit auch den letzten Respekt verspielt.

Was Tim Toupet angeht, halten wir es wie mit Mickie Krause.

Ich bin dafür, dass man Menschen die nicht mal Noten lesen können, auf der Stelle verbieten sollte, Musik zu machen, wenn ich mir diese Primaten namens Jay Sean und Lil Wayne anhöre. Aber der Typ hats im Namen. Seine Musik ist Wayne.

Danach hören wir ein ultra prominentes schwarzes klein wüchsiges Pferd über Narben und Prellungen singen. Hört sich aber im Vergleich zu den anderen Schwachsinn auf dieser Platte noch halbwegs brauchbar an.

Dann singen Bosse anscheinend über Dinge, die weit weg sind, aber genaues weiß ich nicht, bin ja nicht lebensmüde und hör mir das auch noch an °°

Aber wir sind überrascht! Nach mehreren Minuten grausamer Qualen (Warum hört sich alles gleich an?! WARUM?) finden wir ein Lied von Leona Lewis names Run. Mir noch nicht bekannt, klingt aber schön, zum Text sag ich erstmal nichts.
Aber auch hier mal die Frage, warum ist es besonders toll, wenn Frauen in zittriger Stimmlage hohe Töne singen, und alle sprechen dann von einer starken Stimme und blaa? Für mich klingt das wie eine Katze beim Gebären eines siamesischen Zwillings. Dasselbe mit Männern. Warum ist es toll, wenn ein Kerl so singt, als wenn ihn eine tollwütige Ratte in die Eier beißt?!

Zwischenfazit:
Diese Ansammlung von Künstlern, die auch nun in dieses Ranking gewählt werden, lässt mich am Guten Geschmack, oder aber der Zurechnungsfähigkeit der Bevölkerung zweifeln
Und nichts von beidem stimmt mich glücklicher.

Ich äußere mich besser nicht zu diesen Nervensägen wie "Wir sind Helden" etc... Ich hab so schon Kopfschmerzen-.-

Oh, ich seh gerade, Shakira ist auch gleich zweimal vorhanden. Warum eigentlich? Jedes ihrer Lieder klingt gleich, ihre Titten werden nicht größer, und sie klingt, als würde sie mit Königswasser gurgeln. Nicht, dass ich das nicht begrüßen würde.

Ich will nur noch über einzelne Stilblüten in dieser Rangliste ein Wort verlieren...

Zunächst mal hätten wir da diesen unsäglichen Jammerlappen names James Blunt, der in jedem seiner Lieder davon singt, wie in irgendwer hat sitzen lassen, oder wie er mit jemanden zusammengekommen ist, oder sonst was. Das alles singt der in einer Stimmlage, die einen Trauermarsch wie ein Lied zu Fasching aussehen lassen, und zwischen den Pausen, wo er so was singt (Na gut nicht nur er, das machen ein Haufen Leute), knallt er mindestens 5 minderjährige Groupies und kümmert sich nicht mal um die Jammerlappen, die in den Gebärmüttern dieser Groupies heranwachsen.
Rüpel.

Dann gibt es da noch ein Lied, das mich an den Rand der Verzweiflung treibt, und mit dem sich Revolverheld ordentlich selbst ins Bein geschossen hat - "Halt dich an mir fest!"
Nicht nur, das dieses penetrante und schwuchtelige Gejaule überall zu hören ist, nein, die Frau hat eine Stimme, die mich an die BRAVO Hits von 1998 erinnert, nur das die Sängerin da auch schon Scheiße war. Nein, im Ernst die stimme quillt einen aus den Ohren, und man mag nur weg schalten, aber der Text ist einfach so faszinierend dämlich, dass das kaum möglich ist. "Ich lass das Licht an bis du schlafen kannst!" Wie nett, aber verrat mir mal, wie man bei Licht schlafen soll, du...argx... Mir fehlen die Worte! Und sich dann auch nur wundern, wenn der Typ die Schnauze voll hat und sich weg dreht... Das sind mir die richtigen. Verdammt, das Lied geht einen mehr auf den Sack als dieses Fruchtalarm Balg und das gehört ganz eindeutig in den Mixxer.

Und verdammt, welcher behinderte kommt denn auf solche Namen/Titel wie "White Appletree - Snowflakes" Auf deutsch: Da singt ein weißer Apfelbaum über Schneeflocken!
Oder noch besser die Stilblüte: "I need a dollar" von Aloe Blacc. Was sagt mir das denn?
Ein schwarzer Sklave, der Aloe Vera anbaut und um einen Dollar fleht? So was wurde früher noch strafrechtlich verfolgt.
Was soll das!? Warum tut ihr klugen Menschen so was nur an!?

Und dann gibts noch diesen Möchtegerngrafen, der meint das man mit annäherungsweise melancholischer Musik und Titeln wie "Winterland" der breiten Masse gezeigt wird, was Gothic ist (oder was auch immer er versucht darzustellen), ohne sich dabei einzugestehen, dass er die selbe missratene Trendhure wie diese Fehlgeburt ist, die dieses "Berlin City Girl" in die Welt gekotzt hat, mit anderen Worten Culcha Candela.

Man lese sich nur den Refrain von "Winterland" durch:

'Schneit der Himmel weisse Sterne?
Werden Wünsche wieder wahr?
Liegt die Welt im Silberschnee?
Fängt die Zeit zum Träumen an?'

Antwort auf jede Frage: NEIN!
Dieses Lied ist die Sinnlosigkeit in vertonter Form! Weniger Inhalt als eine Gummibärenfolge, die haben immerhin noch Freundschaft und diesen Humbug vermittelt.
Dieser Text zeugt von weniger Kreativität als dieser Kasperle, der diese Skulpturenmeile in Hannover errichtet hat.

Das Lied ist nur so beliebt wegen dem bekifften Gesinge des Kinderchors, der bestimmt gezwungen wurde da mitzusingen.

Und schlussendlich mag man nur noch hoffen, dass der Grölemeyer mit seinem "Schiffsverkehr" keinen Hardcoresex oder einen Schiffsporno meint, sondern Internationalen Handel...


Und damit ist jetzt Schluss... Ich fass es einfach nicht, wie wahnsinnig dieser Unsinn einen machen kann...


30.3.11 05:14

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen